Fragen über Fragen

Mein Hund springt zu Hause von A nach B so wie meine Gedanken. Er jagt einem unsichtbaren Phantom nach, so wie ich. Nur ohne Oper. Das ganze ist dann etwas weniger spektakulär für‘s Publikum, ich hoffe, nicht so wie bei mir. Ich hoffe doch, man liest mein Tagebuch wie einen spanneden Roman, nicht wie einen Auszug aus der Heute Zeitung.

Was studier ich eigentlich dieses Jahr? Ich hab mich vorsichtshalber mal für die FH soziale Arbeit beworden, nur so, mal sehen, ob sie mich nehmen. Wenn ich beim Test überhaupt etwas reiße. Ich hab eher das Gefühl, ich werd gerissen. Zerissen, wie ein Blatt Papier. Soll ich doch auf den Termin beim WAFF warten und eine geförderte Ausbildung machen? Was denk ich überhaupt schon so weit, vielleicht bin ich gar nicht Förderungswürdig.

Dabei bin ich doch maßlos unterfordert. Meiner Einschätzung nach ist mir mittlerweile so langweilig, dass ich ernsthaft daran gedacht habe mir einen Sugar Daddy zuzulegen. Nur um darüber schreiben zu können. Wären sicher spannende Geschichten, ja schweinische obendrein.

Ein Sparschwein wäre auch nicht schlecht. Meine Kristall-Bonbonier eignet sich zwar genauso gut, allerdings denk ich bei ihrem Anblick immer an die schönen Dinge, die ich mir um das Geld, das in ihr liegt, kaufen könnte. Was mich in einer Manie schonmal dazu motiviert, mir falsche Wimpern zu leisten, einfach nur um Geld aus dem Fenster zu schmeißen. Weil die falschen Wimpern wirklich nur hinausgeworfenes Geld sind. Zeigt mir eine Person auf dieser Welt, die sich diese falschen Wimpern perfekt ankleben kann und ich werd‘s von ihr lernen. Ich werd bei dieser Person ein Studium anfangen. Eine Ausbildung.

Wieso brauch ich überhaupt eine Ausbildung? Weil mir langweilig ist oder weil ich denke mit einer Ausbildung etwas sinnvolleres machen zu können?

Kann mir jemand diese Fragen beantworten oder muss ich da wiedermal alleine drauf kommen?

Um was geht‘s jetzt eigentlich im Leben und wieso hab ich das noch nicht rausgefunden?

Wo werd ich landen, wenn ich keine Ausbildung mach, keine Karriere, kein Freund, kinderlos, altersarmut, in der Klapse und dort mach ich dann für den Rest meines Lebens Beschäftigungstherapie?

Da fällt mir auf das ich zu viel Frage.
Hinterfrage, alles, stell ich in Frage.

von Spitzerougeundeineknarre

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s