Master

Nein ich hab keinen Master. Ich brauch auch keinen. Ich bin mein eigener Master – Master of desaster.

Jawohl und ich brauch mich nicht rechtfertigen. Vor nichts und niemandem außer mir selber. Okay manchmal auch ein paar Familienangehörigen und vielleicht auch mal der Polizei, wenn ich wiedermal einen Parkschaden begehe zum Beispiel aber ansonsten bin ich frei oder? Frei von einem Master. Ich werd mein Master. Passt nur auf. Und vielleicht bin ich irgendwann dein Master. Haha das würde mir gefallen. Ich wär gern ein Lehrer, eine Lehrerin. Ja die Beste wär ich, wenn ich’s studiert hätte sogar mit Diplom.

Egal, ich kann immer noch alles werden. Ich kann immer noch schreiben. Ich kann das alles tun auch mit Medikamenten oder gerade deshalb. Es dreht sich ja nicht alles um Süchte oder dergleichen, nein es geht um ganz banale Dinge. Wie, was esse ich morgen zum Frühstück? Oder was esse ich morgen zu Mittag oder zu Abend, wenn doch noch immer nichts in meinem Kühlschrank ist, außer eine Flasche Bier.

Von Spitzerougeundeineknarre

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s